Topliste der Scanner der Buchmacher Surebets

Ob man mit Freebets Geld verdienen kann

Wenn es um gängige Sportwetten-Strategien geht, sind sich die professionellen Spieler zuversichtlich, dass es Surebets sind. Wir möchten uns gleich dazu äußern: es stimmt zweifellos. Aber diese unsere Ausführung ist in der ersten Linie für Neulinge aktuell, die wissen möchten, wie man mit 1%-Surebets Geld verdienen kann und richtig dicke Gelder einstecken. Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass diese Surebets auch Freebets genannt werden.

Allgemeines

Um Einsätze laut Surebets-Strategie zu machen, soll man folgendermaßen vorgehen:

  • einige zuverlässige und angesehene Wettbüro finden und sich dort registrieren lassen;
  • die aktuelle Surebet richtig abschätzen;
  • sich im Wettbüro nicht als ein Spieler zeigen;
  • Surebet Scanner benutzen: sie verfolgen die Lage und geben mögliche Varianten aus.

Das sind aber nur allgemeine Empfehlungen, die einem Anfänger kein Vertrauen in eigene Kräfte verleihen und ihn nervös machen, was für ein effizientes Kräftemessen mit den Wettanbietern nicht gut wäre. Was soll man tun? Die Antwort kommt von den schon erwähnten Hilfs-Services, welche eine kostenlose Suche nach den 1%-Surebets anbieten und somit eine Möglichkeit, zu versuchen, mit minimalen Anlagen (Einsätzen) zu verdienen.

Was beeinflusst die Höhe des Gewinns

Wie realistisch ist es, mit Gratiswetten zu verdienen? Eine eindeutige Antwort gibt es nicht, aber folgende Umstände beeinflussen die Höhe des Betrags:

  • Die Größe der Koeffizienten der Buchmacher, welche von Wettbüro bestimmt wurden. Die Differenz zwischen den Koeffizienten kann den Betrag des Gewinns in Prozent korrigieren: von einigen Bruchteilen bis mehrere Einheiten.
  • Die Höhe des Einsatzes auf Ausgang des Ereignisses und die Verteilung des Gesamtbetrags auf Schultern (Surebet arms).
  • Die Zeit, welche der Spieler für die Suche nach Surebets gebraucht hat.
  • Die Zahl der Surebets, welche innerhalb eines Tages gefunden wurden.

Laut Statistiken kann so eine Vorgehensweise einen Betrag in Höhe zwischen 1% und 20% vom Einsatz auf Ereignis ziemlich realistisch machen. Alles hängt von dem im Spiel eingesetzten ursprünglichen Geldkapital und von der Interessiertheit des Spielers am Ergebnis ab: wieviel Zeit, Fleiß und Aufmerksamkeit ist er bereit, ins Betting zu investieren.

Die Surebets machen es möglich, bestenfalls Geld mit einem Satz von Einsätzen auf ein beliebiges Ereignis zu verdienen oder zu Null, d.h. ohne Verluste zu spielen. Deshalb gelten Surebets als verlustlos: sie garantieren einen Gewinn unabhängig vom Endresultat des Ereignisses.

Achtung! Die Freenets (Gratiswetten) sind dadurch attraktiv, dass die Scanner die relevanten  fertigen (vollständigen) Informationen kostenlos liefern, im Gegensatz zu den seriösen (3-20%) Surebets. Die Letzten muss man bezahlen und dafür 30 bis 40 USD monatlich investieren. Eine konkrete Erträglichkeit der Surebets bis zu 1% wird in der kostenlosen Variante durch die Wahl des Services korrigiert.

Wichtige Tatsachen, welche jeder angehender Spieler wissen sollte

  • Indem die 5%- oder sogar 10%-Surebets immer seltener werden, stellen 1-2%-Surebets die beliebteste Durchschnittsgröße dar.
  • Dank der ständigen Aktualisierung der Wettbüro-Reihen existiert eine Surebet 3 bis 5 Minuten lang. Eine Lebensdauer von 10 Minuten ist für eine Surebet ein seltener Fall.
  • Sicher sind Freebets auf ihre Weise attraktiv. Es wäre besser, solche Freebets minimal zu benutzen und ab 4% und höher zu spielen.
  • Man sollte nur mit großen, etablierten Wettbüros zu tun haben, die viel Spieler vorweisen und keine Zinsen für das Auffüllen bzw. Abheben von Mitteln verlangen.
  • Die einprozentige Surebet ist ein theoretischer realer Verdienst, aber nur bei kleinen Einsätzen und einer ursprünglich großen Bankroll. Dies hilft, sie ständig durch kleine, aber regelmäßige Summen aufzufüllen.
  • Seien Sie bereit, den Wettanbietern, welche das Spiel von Spielern blockieren, standzuhalten. Es kann passieren, dass eine 1 -2%-Surebet geschnappt wird, aber der gewünschte Gewinn ausbleibt, weil einer der Wettbüro-Vertreter maximale Einsätze beschnitten hat.

Ob der Arbeitsaufwand sich lohnt

Ein Beispiel des Verdienstes mit 1%-Surebets kann das veranschaulichen. Das Start-Konto eines Spielers beträgt 1000 Bezugseinheiten. Es wurde zwischen fünf Wettbüros gleichmäßig verteilt: je 200 BE. Um den Versuch einfach zu halten, wurde ein stabiler Koeffizient 2,02 ohne Streuung angenommen. Eine erfolgreich ausgespielte Surebet ergibt 2 US-Dollar Gewinn. Es wäre machbar, in einer Stunde 2 bis 4 Surebets zu schaffen. Bei einer Hochleistungsarbeit in einem 12-Stunden-Arbeitstag könnte man zwischen 30 und 50 Surebets schaffen, was einen Gewinn in Höhe zwischen 60 und 100 BE in Dollar-Äquivalent bringen würde. In der Realität aber würde der Spieler etwa die Hälfte dieses Betrags ausgehändigt bekommen. Die Beschränkungen des Wettanbieters, wesentliche Differenzen der Koeffizienten usw. spielen à la baisse. Der tatsächliche Betrag in 20 Arbeitstagen pro Monat wäre zwischen 400 und 1000 USD mit einem Tagesgewinn zwischen 20 und 50 USD.

Achtung!  Die Höhe des Gewinns wird durch den Geldumsatz beeinflusst (je größer der Geldumsatz, desto höher der Gewinn) und die Zahl der eingesetzten Surebets.

P.S.

Man sollte so eine Verdienstart wie Freebets nicht außer Acht lassen – das ist die Ansage an die Anfänger, aber es ist nicht ungefährlich, sich dafür zu sehr zu begeistern. Obwohl man mit solchen Surebets richtig verdient, sollte man die Grenze bestimmen, die man nicht überschreiten dürfte. Man sollte mit solcher Strategie spielen, um Erfahrungen zu sammeln und dabei zu hohen Risiken und einem hohen Zeit-, Nerven- und Kraftaufwand bereit zu sein.

Wählen Sie die am besten geeignete Scanner können Sie mit Hilfe von Scanner Topliste, die auf unserer Website gehostet.